Selbstverwirklichung

Was ist der Sinn unseres Daseins? Was ist Leben?

Alles im Leben geht auf Einfachheit zurück. Alles ist im innersten Sinne Einfachheit und Ganzheit.

Die Sinnfrage unseres Lebens holt wohl jeden Menschen früher oder später ein. Doch die Antwort bleibt für viele meist unentdeckt. Dabei ist sie doch sehr offensichtlich und alles andere als komplex: Die Essenz unseres irdischen Lebens besteht darin, sich selbst kennenzulernen, auszuleben und zu verwirklichen. Meist scheitert man jedoch bereits am ersten Schritt: sich selbst kennenzulernen.

Du bist deine Muse

Wir definieren uns oft über Dinge, Ereignisse oder auch Beziehungen in unserem Außen. Unsere Gedanken, Gefühlswelt und unser Handeln machen wir davon abhängig.  So geben wir uns Situationen hin, die wir nur bedingt beeinflussen können. Und was, wenn genau dieser Teil wegfällt, bei dem wir dachten: Ja, das bin ich?! Wir fallen in ein Loch, in eine Depression voller Fragen, Selbstzweifel und Unbeholfenheit.

Wie oft ist es euch schon passiert, dass ihr euch über eine Beziehung zu einem wichtigen Menschen definiert habt und schwups: Die Beziehung geht, aus welchem Grund auch immer, zu Ende und wir stehen vor dem Nichts. Wie kann man dem also entgegenwirken? Das Problem oder besser die Ursache des Problems liegt meist in dem Missverstehen und Nichtwissen unseres Selbst. Des wahren Selbst. Durch dieses Nichtwissen machen wir uns abhängig von unserem Außen und geben uns der Tortur hin, daran zu scheitern. Wir müssen uns von diesen Zwängen befreien. Wie wir das meistern können ist gar nicht mal so schwer. Der Schlüssel liegt wie so oft in uns. Die Selbstverwirklichung heilt uns von dieser Abhängigkeit. Denn wenn wir selbst unsere Muse sind, kann uns nichts erschüttern.

Unsere Welt ist jedoch darauf ausgelegt, sich über Dinge im Außen zu definieren. Es gibt Unmengen von Angeboten und Möglichkeiten, die sich in Selbstverwirklichung kleiden. Ich denke hier an Jobs, Kleider, Medien etc. Letztlich sind auch diese Faktoren nur Ablenkung und eine Falschheit des Selbst. Schon früh werden wir diesen Ablenkungen ausgesetzt und wir werden sehr oft damit konfrontiert.

Entschleunigung

Doch man kann dem ganzen Tumult auch entgehen. Der Weg zum Ziel ist die Entschleunigung, das in sich kehren. Unser Alltag in der heutigen Welt besteht meist aus Hektik & Stress. Besonders das Leben in einer Großstadt ist geprägt von Trubel, Ablenkung und einer Vielzahl von Angeboten und Möglichkeiten. Doch bevor wir uns diesen Faktoren aussetzen, brauchen wir Ruhe & Stille. So kann Raum entstehen, der zulässt sich selbst zu entfalten, sein inneres Band zu stärken und an sich selbst zu wachsen.

Jeden Tag prasseln Unmengen von Erlebnissen, Eindrücken und Empfindungen auf uns ein, die uns in verschiedene Richtungen drängen. Wie können wir so entscheiden, was wichtig, was gut für uns ist? Erst wenn wir in uns ruhen und mit uns in Einklang sind, können wir abwägen, was wir benötigen, was uns voran bringt und wachsen lässt. Um genau das zu ermöglichen und umzusetzen, soll jeder Tag für eine gewisse Zeit von Ruhe und Stille gekennzeichnet sein. Es gilt Weite in uns zu erschaffen, die Weite im Außen bereithält. Egal ob durch Meditation, ein Ausflug in die Natur oder ruhige Musik – Es gibt viele Möglichkeiten, die uns uns selbst näher bringen. Jeder muss das subjektiv herausfinden.

Durch die Entschleunigung wird unsere Selbstverwirklichung klarer. Der Sinn und das Glück unseres Daseins offenbart sich. Lasst euch nicht davontragen. Ruht in euch. Findet eure Mitte.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.