Gedanken des Herzens

Ich sitze hier auf meiner Fensterbank

schaue raus in die Welt – es wirkt alles blank

krank.

Schaue rein in die Welt, alles ist frei,

hier können wir sein.

Sein wie wir sind,

leben wie ein Kind.

Mit Neugier, Freude und Abenteuerlust,

ohne Grenzen, Blockaden und Frust.

 

Was ist das alles, was soll das alles?

Wo führt das hin?

Sind wir nur Roboter in einer Welt ohne Sinn?

Wir müssen erkennen, dass der Schlüssel in uns liegt!

Es gibt noch eine Welt abseits von Krieg!

 

Wir sind die Macher, die Schöpfer dieses Lebens.

Wir können etwas erreichen, durch unser Streben!

Dem Streben nach Glück, Frieden, Harmonie..

Ihr schaut verblüfft, euer Blick schreit: Wie?!

 

Wir müssen auf unsere Macht bauen,

auf unsere Kraft vertrauen,

die Göttlichkeit, die in uns steckt.

Die dagegen wirkt, dass alles verreckt.

Lasst uns die Realität neu erleben,

mit neuen Werten und Prinzipien!

 

Ich sitze hier auf meiner Fensterbank

und die Welt scheint gar nicht mehr so krank.

Lasst uns aufstehen, rausgehen, alles verändern.

Wir sind die Macher der Zukunft und wenn dann-

werden wir bei dem Versuch untergehen..

..oder siegen, lieben und ewig leben.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.